Tryout der U19 am 15. Februar

Für die Jugendmannschaft der Rheine Raptors steht der Saisonstart bereits vor der Tür. Anfang April werden die jungen Footballer des TV Jahn ihr erstes Ligaspiel in Schiefbahn (Kreis Viersen) gegen die Jugend der Schiefbahn Riders bestreiten. Die Vorbereitung auf die kommende Spielzeit ist bereits in vollem Gange und für neue Gesichter ist jetzt der beste Zeitpunkt, um ins Team einzusteigen, denn so bleibt noch genügend Zeit, sich im American Football zurecht zu finden.\r\n\r\n

DSCN0324

Die U19 um QB Niklas Schröder sucht dich!

\r\n\r\nDaher veranstalten die Raptors U19 am 15.02. um 13 Uhr ein öffentliches Probetraining, ein sog. Tryout. Das Training findet in der Sporthalle des Kopernikusgymnasiums (Kopernikusstr. 61) in Rheine statt. Die Veranstaltung richtet sich an Jugendliche der Jahrgänge 1995-1998, denn nur diese Altersklassen sind für den Spielbetrieb spielberechtigt. Natürlich sind auch jüngere bzw. ältere Spieler herzlich eingeladen, American Football für sich zu entdecken. Das Training wird unter der Leitung von Headcoach Simon Renger stattfinden: „Ich bin sicher, dass wir durch diese Veranstaltung weitere junge Menschen zu diesem fantastischen Sport bringen können.“ Um mitmachen zu können, müssen lediglich Sportsachen für die Halle und etwas zu trinken mitgebracht werden.\r\n\r\nBeim Probetraining werden verschiedene Stationen aufgebaut, die auf die verschiedenen Aufgaben der einzelnen Positionen abgestimmt sind. Jeder Teilnehmer kann seine Fähigkeiten an jeder einzelnen Station unter Beweis stellen. Die Coaches leiten die Jugendlichen dabei an und ordnen sie anhand ihrer körperlichen Eigenschaften den für sie am besten geeignetsten Spielpositionen zu. Für jede Statur gibt es eine entsprechende Rolle in einem Footballteam, ganz egal, ob man nun groß, klein, dick oder dünn ist. Diese Vielfalt spiegelt sich entsprechend in der Zusammensetzung eines Footballteams wieder und macht Football zu einem Sport für wirklich jedermann.\r\n\r\nDie Aufgabe der Coaches besteht jedoch nicht nur in der reinen Vermittlung der Fähigkeiten des Footballspielens. American Football ist ein absoluter Teamsport und daher ist es von großer Bedeutung, dass alle Räder ineinander greifen, um einen Spielzug erfolgreich abzuschließen. Aus diesem Grund gehören auch Maßnahmen zur Förderung des Teamgeists und der Disziplin regelmäßig zum Training. Nur wenn ein Team als Einheit funktioniert, kann es erfolgreich sein.\r\n\r\nDer Vorstand und das Trainerteam laden jeden sportbegeisterten Jugendlichen herzlich ein, durch das Probetraining einen Einblick in die Sportart American Football zu erhalten und sich selbst von der Faszination des amerikanischen Nationalsports zu überzeugen. Natürlich sind auch alle, die die Teams der Raptors in anderer Weise unterstützen wollen, jederzeit herzlich willkommen.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.