Raptors auch im zweiten Härtetest erfolgreich

Herrenteam schlägt Recklinghausen Chargers mit 48:16\r\n\r\n

10153257_640126149389433_7036543_n

Die Offense bei der Arbeit

\r\n\r\nAm letzten Samstag, den 05. April absolvierte das Herrenteam der Rheine Raptors den letzten Härtetest vor dem Saisonstart am 27. April. Die Footballer des TV Jahn Rheine empfingen auf dem Sportplatz des Emslandgymnasiums die Recklinghausen Chargers, welche in dieser Saison in der viertklassigen Oberliga NRW antreten. Aufgrund des Klassenunterschieds war im Vorfeld ein hartes und enges Spiel erwartet worden. Die Raptors zeigten sich jedoch in ausgezeichneter Verfassung und entschieden das Spiel letztendlich mit einem ungefährdeten und hochverdienten 48:16-Sieg für sich.\r\n\r\nNach dem Kickoff durch die Raptors erhielten zunächst die Gäste den Ball. Die Offense der Chargers hatte gegen die starke Defense der Rheinenser jedoch schnell das Nachsehen und so kamen die Raptors das erste Mal an den Ball. Der Ballbesitz konnte jedoch nicht genutzt werden, da das Ei nach einem Fumble (Fallenlassen des Balls) in guter Feldposition wieder abgegeben wurde. Doch auch diese Möglichkeit auf Punkte wusste die Rheinenser Defense zu verhindern. Wieder in Ballbesitz, gelang der Offense der Raptors der erste Touchdown durch Maximilian Quandt, wobei der PAT (point after touchdown) daneben ging. Im weiteren Verlauf des ersten Spielabschnitts konnte die Defense der Raubsaurier jeden Punktgewinnversuch der Gäste gekonnt abwehren und ermöglichte so der eigenen Offense, in Person von Max Quandt zwei weitere Touchdowns (PAT jeweils gut) zu erzielen. Tobias Prein eroberte dabei einen Fumble der Chargers. Mit einer 20:0-Führung ging es ins zweite Quarter.\r\n\r\nNun war Patrick Puls an der Reihe, der seinerseits den vierten Touchdown der Raptors erzielen konnte. Die Defense der Raubsaurier dominierte weiterhin das Spiel und so war es Jannis Rieger, der einen Pass vom Quarterback der Chargers abfing (sog. Interception) und seinem Team somit das nächste Angriffsrecht einbrachte, welches jedoch nicht für weitere Punkte genutzt werden konnte. Die Gäste aus Recklinghausen hatten ihrerseits weiterhin Probleme mit der aggressiven Defense der Raubsaurier. Nach einem misslungenen Pass auf die linke Seite eroberte Manuel Brockmann das lederne Ei und trug es zum Touchdown in die gegnerische Endzone. Diese Aktion war die Krönung der herausragenden Leistung der Rheinenser Verteidigung und bedeutete zugleich den ersten Defense-Touchdown des Jahres. Den Schlusspunkt der ersten Hälfte setzte Philipp Sibum mit seinem Touchdownlauf durch die Mitte zum 41:0-Halbzeitstand.\r\n\r\n
1622352_640126022722779_279299411_o

Die Defense Line begräbt den Ballträger unter sich

\r\n\r\nDas dritte Quarter wurde von den Defensivreihen beider Teams dominiert, lediglich einmal konnte Max Quandt die Abwehr der Chargers durchbrechen und zum 48:0 erhöhen. Im letzten Spielabschnitt konnten die Gäste ihrerseits noch zwei Touchdowns erzielen und durch jeweilige 2-point-conversions (doppelter Extrapunkt durch Touchdown im Bonus-Spielzug) auf 48:16 verkürzen. Aufgrund des Spielverlaufs konnte auf Seiten der Raptors viel rotiert werden. So erhielten auch einige neue Spieler (Rookies), die bisher noch nicht zum Einsatz kamen, ihre ersten Spielerfahrungen.\r\n\r\nNach dem Spiel zeigten sich die Coaches von der Leistung ihrer Mannschaft begeistert: „Alle Mannschaftsteile haben gut funktioniert. Dieser Sieg und auch der Erfolg gegen Münster zeigt uns, dass wir in der Vorbereitung sehr erfolgreich gearbeitet haben. Wir sind bereit für die neue Saison in der Verbandsliga und werden am 27.04 sehen, wo wir wirklich stehen.“ An diesem Tag startet die neue Spielzeit, die Raptors erwarten dann die Münster Mammuts zum Derby im Jahnstadion.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.