Raptors schnappen sich Platz 2

Am vergangenen Samstag war es soweit, die Rheine Raptors empfingen zum letzten Heimspiel der regulären Season das Team der Kachtenhausen White Hawks. Für die Raptors ging es in diesem Spiel auch um den 2. Platz in der Liga.

Das Spiel begann und die Defense der Raptors ließ nicht lange auf das erste Big Play warten. Nach einer missglückten Ballübergabe Kachtenhausens konnte Defensive End Jannis Hülsmann den Fumble recovern und brachte so die Offense der Raptors nahe der Red-Zone von Kachtenhausen aufs Feld. Aufgrund einiger Strafen konnten die Raptors jedoch keinen TD erzielen und auch der Fieldgoalversuch war leider nicht gut. Aber auch Kachtenhausen gelang es weiterhin nicht in die Red-Zone der Raptors einzudringen, die Drives wurden meist sehr früh und schnell beendet. Am Ende des ersten Quarters war es nach einem lange Pass durch Niklas Schröder und anschließendem 55y Lauf durch unsere Nummer 83, Alexander Bröse endlich soweit und die ersten Punkte hielten Einzug im Jahnstadion. Mit auslaufender Uhr im 1.Quarter war auch der PAT gut und es stand 7:0 für die Raptors.

Das zweite Quarter wurde durch beide Defensivreihen dominiert. Früh im 2. Quarter gelang der den Raptors ein weiteres Big Play durch einen getippten Ball, der von Ingo Nagel für eine Interception gefangen werden konnte. Die gute Ausgangsposition konnte jedoch nicht für weitere Punkte genutzt werden und so konnte sich auch die Defense aus Kachtenhausen auszeichnen. Es folgte eine Phase mit kurzen Drives und wenig zählbarem, die in der Disqualifikation eines Recievers der Raptors endete. Kurz vor der Halbzeit gelang Thorben Uhlenbrock das dritte Big Play der Raptors Defense durch einen herausgeschlagenen Ball, der von Andreas Sonntag recovert werden konnte. Im Anschluss daran folgte ein guter Drive der Raptors bis tief in die Hälfte von Kachtenhausen, der jedoch aufgrund eines verschossenen Fieldgoals nicht mit Punkten belohnt wurde. Da im Anschluss auch Kachtenhausen keine Punkte mehr gelangen, ging es mit einem Zwischenstand von 07:00 in die Halbzeitpause.

Im Anschluss erhielt die Offense der Raptors den Ball und legte einen super Drive hin, dem allein die Krönung in Form von Punkten fehlte. Trotzdem konnte man hier bereits einen Unterschied zur zweiten Halbzeit in Herne sehen. Die Konzentration war auch auf Defense-Seite weiterhin hoch, es wurden jedoch einige Chancen auf eine weitere Interception zum Teil leichtfertig liegen gelassen. Angeführt vom erneut bärenstarken Sven Mattausch bewegte sich die Offense der Raptors weiterhin gut über das Feld und konnte sich durch ein verwandeltes Fieldgoal durch weitere Punkte auszeichnen. Da die Defense der Raptors in diesem Spiel keine Punkte zulassen wollte, ging es mit 10:00 ins vierte Quarter.

Kachtenhausen nutze den Quarterwechsel für einige Änderungen in der Offense und stellt die Defense der Raptors vor Probleme. Aufgrund der guten Coachingarbeit durch Manuel Brockmann konnte die Raptors jedoch bald wieder die Oberhand gewinnen und ließ weiterhin keine Punkte zu. Die Offense der Raptors bewegte sich weiterhin gut über das Feld, schaffte es jedoch nicht, weitere Punkte auf das Scoreboard zu bringen. Und so wurde es am Ende noch einmal spannend. Den Kachtenhausen stand plötzlich aufgrund einiger Strafe der Defense der Raptors in der Red-Zone der Raptors. Doch an diesem Tag waren unserem Gast aus Kachtenhausen keine Punkte vergönnt, der wieder hielt die Raptors Defense.

So endete das Spiel 10:00 für die Raptors, die dadurch den 2. Platz in der NRW-Liga – Gruppe Ost erobert konnten und sich nun über zwei Playoff-Spiele freuen dürfen.

Nach der wohlverdienten Sommerpause starten die Raptors am 30.07 wieder mit dem Trainingsbetrieb durch und haben am 22.09 um 15 Uhr die Düren Demons zu Gast im heimischen Jahnstadion.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.