Jugend siegt zum Saisonauftakt

3382558_orig\r\n\r\nFür das Jugendteam der Rheine Raptors stand am vergangen Sonntag ebenfalls das erste Saisonspiel auf dem Plan. Im heimischen Jahnstadion konnten die Junioren der TV Jahn-Footballer vor ca 150 Zuschauern die Gäste der Düsseldorf Bulldozer mit 22:14 besiegen.\r\n\r\n \r\n\r\nDas Jugendspiel begann mit einem Ballbesitz der Raptors. Es gelang den jungen Raubsauriern jedoch nicht schon darausKapital zu schlagen und so wechselte bald das Angriffsrecht.. Die Offense der Gäste konnte jedoch ebenfalls keine Punkte mit dem ersten Drive erzielen und so war es Quarterback Niklas Schröder selbst, der mit einem sensationellen Lauf über 78 Yards den ersten Touchdown im Spiel erzielte. Der Extrapunkt ging neben die Torstangen, so stand es 6:0. Die Düsseldorfer zeigten sich von der Führung der Raubsaurier jedoch unbeeindruckt und gingen nach einigen guten Spielzügen, einem Touchdownlauf und der anschließenden Two-Point-Conversion (doppelter Zusatzpunkt durch Touchdown im Bonusspielzug) mit 6:8 in Führung. Nach einigen schnellen Ballwechseln war es Anthony Lorenz, der mit dem Ball einen großen Teil des Spielfelds überquerte und erst kurz vor der Endzone gestoppt werden konnte. Diese Gelegenheit ließ sich Niklas Schröder nicht entgehen und lief wenig später zum 14:08 ein, da auch die Two-Point-Conversion erfolgreich war. Das war gleichzeitig auch der Halbzeitstand.\r\n\r\nNach einem abgeblockten Punt kamen die Bulldozer kurz vor der Endzone an den Ball. Diese Situation wurde von den Gästen direkt genutzt und so stand es nach misslungener Conversion 14:14. Den Schlusspunkt unter eine spannende Partie setzten widerum die Raubsaurier. Nach einem langen Drive mit einigen erfolgreichen Pässen war es Florian Borges, der einen Pass von Niklas Schröder in der Endzone unter Kontrolle brachte. Die anschließende Conversion erzielte Schröder dann selbst zum 22:14-Endstand.\r\n\r\nDie Coaches waren mit der Leitung ihrer Spieler sehr zufrieden, jedoch habe das Spiel auch einige Baustellen offenbart, an denen noch gearbeitet werden müsse. Schließlich findet das nächste Spiel bereits am kommenden Sonntag statt, wenn die Raptors nach Hückelhoven zu den Kreis Heinsberg Bisons reisen.

Raptors Herren verlieren Derby knapp

7474859_orig\r\n\r\nDie Saison 2014 begann für das Herrenteam der Raptors mit einem Derby. Vor ca. 450 Zuschauern waren die Münster Mammuts zu Gast im Jahnstadion. Im Vorfeld wurde ein enges Spiel erwartet, was sich im Verlauf der Partie bestätigte. Am Ende mussten sich die Raubsaurier des TV Jahn mit 20:21 geschlagen geben.\r\n\r\n \r\n\r\nDas Spiel begann mit einem Kickoff der Mammuts, die Offense der Raubsaurier konnte diesen Ballbesitz (Drive) jedoch nicht für Punkte nutzen. Auch der folgende Ballbesitz der Gäste brachte keine Veränderungen auf dem Scoreboard. Durch einen Punt ging der Ball wieder an die Raptors. Max Quandt nahm den Punt auf und trug das lederne Ei über das ganze Spielfeld in die Endzone zum 6:0 für die Gastgeber. Der anschließende Extrapunkt wurde von der Defense der Gäste abgeblockt. Es entwickelte sich ein Spiel, das vor allem von der Defense beider Teams dominiert wurde, so konnte Jannis Rieger ein Pass der Münsteraner abfangen (Interception). Christopher Petrick war es, der mit einem gefangenen Pass den nächsten Touchdown für die Gastgeber zum 13:0 erzielen konnte, der Extrapunkt wurde von Max Quandt sicher verwandelt. Nach einem Touchdown der Gäste und mehrenren Fumbles (Fallenlassen des Balls) auf beiden Seiten konnte Thorben Uhlenbrock Sekunden vor der Halbzeit eine weitere Interception erzielen. Gekrönt wurde der anschließende Drive durch einen Touchdownpass von Jeremy Konzack auf Chris Petrick, der mit der Schlusssekunde das 20:07 erzielte, da auch der Extrapunkt gut war.\r\n\r\n \r\n\r\nIn der zweiten Halbzeit lief in der Offense der Raubsaurier nicht mehr viel zusammen, sodass die Mammuts mit einem Touchdown zum 20:14 verkürzen konnten. Im letzten Spielviertel entwickelte sich das Spiel zu einem Thriller. Ein missglücktes Fieldgoal auf Seiten der Raptors brachte keine Punkte ein, während die Mammuts ihrerseits mit einem langen Drive die Endzone erreichten und mit 20:21 in Führung gingen. In der Folge konnte die Uhr bis auf 90 Sekunden heruntergespielt werden. Die Offense der Raptors kam ein letztes Mal auf das Feld, konnte die Chance jedoch nicht nutzen und gab den Ball durch eine Interception wieder ab, wobei die Mammuts die Spielzeit herunterlaufen ließen und der Schiedsrichter das Spiel beendete.\r\n\r\n \r\n\r\nMit diesem Sieg übernehmen zunächst die Mammuts die Tabellenführung in der Verbandsliga NRW. Für die Rheinenser gilt es nun, das Spiel zu analysieren und die entsprechenden Schlüsse zu ziehen: „Es wurde das erwartet sehr knappe Spiel. Münster konnte die Partie am Ende für sich entscheiden, weil sie kleine Fehler unsererseits ausnutzen konnten. Nun gilt es an diesen Fehlern zu arbeiten und in Siegen zu zeigen, dass wir diese abstellen können“, sagte Coach Philipp Sibum nach dem Spiel. Für die nächste Partie reisen die Raptors am 17. Mai nach Siegen, um dort dem Aufsteiger aus der Landesliga NRW Ost, den Siegen Sentinels, gegenüber zu treten.

„Doubleheader“ zum Saisonauftakt

2 Spiele am 27. April im Jahnstadion\r\n\r\nDoubleheader\r\n\r\n \r\n\r\nFür die beiden American Football-Teams der Rheine Raptors wird es am 27. April ernst. An diesem Tag starten sowohl das Jugend- als auch das Herrenteam mit einem Heimspiel in die neue Saison 2014. Beim sog. „Doubleheader“ trifft das Jugendteam der Raptors auf den Nachwuchs der Düsseldorf Bulldozer, die Herren empfangen die Münster Mammuts zum Derby.\r\n\r\n \r\n\r\nDie neu aufgestellte Jugendmannschaft des TV Jahn bestreitet an diesem Tag das erste offizielle Meisterschaftsspiel seit 2012. In 2013 konnte aus Spielermangel keine Mannschaft gestellt werden, jedoch wurde das ganze Jahr hart auf diesen Tag hingearbeitet. So ist es den Coaches Simon Renger, Micha Uferkamp und Manuel Brockmann gelungen, eine schlagkräftige Truppe zusammenzustellen, die in Scrimmages (Testspiel ohne Schiedsrichter) gegen die Paderborn Dolphins und die Assindia Cardinals aus Essen durchaus zeigen konnte, das auch Jugendliche aus Rheine und Umgebung mit dem ledernen Ei umgehen können. Der Gegner aus Düsseldorf schickt seine Jugend erstmals seit 2010 wieder in den Spielbetrieb. Für die Bulldozer wird das Gastspiel an der Ems bereits der zweite Auftritt der noch jungen Saison sein. Bereits am 05. April starteten die Rheinländer mit einem 22:12-Sieg gegen die Kreis Heinsberg Bisons in die neue Spielzeit.\r\n\r\n \r\n\r\nDas Herrenteam der Raptors erwartet im ersten Saisonspiel niemand geringeren als den Lokalrivalen, die Münster Mammuts. Bei diesem Spiel geht es dabei nicht nur um die „Vorherrschaft“ im Münsterland, sondern auch darum, Revanche für die beiden Niederlagen aus dem Vorjahr zu nehmen. Das rundum erneuerte Team der Raubsaurier steht dabei einem starken Gegner gegenüber, der auch 2014 zu den Favoriten um den Aufstieg in die Oberliga NRW gezählt werden dürfte. Die Mannschaft von Headcoach Manuel Brockmann konnte durch Siege über die Münster Blackhawks und Recklinghausen Chargers viel Selbstbewusstsein tanken und wird hochmotiviert in diese Partie gehen. Die Mammuts zeigten unterdessen ebenfalls ihre Form durch einen 33:0-Sieg über die Ahlen/Hamm Aces.\r\n\r\n \r\n\r\nBeide Spiele finden am 27. April im Jahnstadion in Rheine statt. Unterstützt werden die Footballer des TV Jahn dabei wieder von den Cheerleadern der Jurassics. Für die kleinen Zuschauer wird wieder eine Hüpfburg zur Verfügung stehen, die den Tag zu einem perfekten Erlebnis für die ganze Familie macht. Auch das Catering wird wie gewohnt mit Popcorn, Kaffee & Kuchen, Gegrilltem und Getränken alles bieten, was das Herz eines jeden Footballfans höher schlagen lässt. Kickoff für das Jugendspiel ist um 11 Uhr, die Herren starten um 15 Uhr.

Raptors leiten die Saison 2014 ein

Pressefoto Sop komprimiert\r\n\r\nAm vergangenen Samstag war es soweit. Nach langen Wochen intensiver Vorbereitung, die geprägt war von harter Arbeit und viel geflossenem Schweiß, gekrönt durch Erfolge in den beiden Testspielen, begrüßten die Footballer und Cheerleader des TV Jahn offiziell die Saison 2014.\r\n\r\nTraditionell findet aus diesem Anlass eine große Fei\r\ner statt, zu der neben allen Spielern, Cheerleadern, Ehemaligen und sonstigen Funktionären des Vereins auch alle Fans und Freunde zusammenströmen, um gemeinsam das neue Footballjahr angemessen willkommen zu heißen.\r\n\r\nWie schon im letzten Jahr traf man sich am Samstagabend im Köpi am Ring. Gewohntermaßen erschienen die Herren im Anzug, die Damen im Kleid, um den Anlass entsprechend zu würdigen. Zunächst gab es ein paar einleitende Worte von Abteilungsleiter Rico Reinfelder und Headcoach Manuel Brockmann, bei der neben allgemeinem Dank auch ein paar Menschen besonders geehrt wurden, die sich in der Pre-Season und auch sonst um den Verein verdient gemacht haben. Larissa Bornhorst vom TV Jahn sowie Alexandra Reinfelder leisten im organisatorischen Umfeld, oft im Verborgenen, unschätzbar wertvolle Dienste, ohne die vieles nicht so einfach und reibungslos funktionieren würde und die oft unbemerkt bleiben. Aber auch innerhalb der Mannschaft wird ein Spieler, der sich durch besonderes Engagement und Teamgeist hervorgetan hat, besonders geehrt. In diesem Jahr war es Jannis Rieger. Jannis zeigte nicht nur konstant gute Trainingsbeteiligung und Leistung, die zum Erfolg beigetragen haben, er unterstützt neben bei auch noch das Jugendteam in der Vorbereitung auf deren erste Saison.\r\n\r\nAber natürlich wurde der Abend nicht nur mit Reden gefüllt, sondern man ging schnell zum gemütlichen Teil über, der sich bei ausgelassener Stimmung auch bis in die frühen Morgenstunden zog. Alle Spieler, Cheerleader und Fans waren sich einig wieder einmal einen unvergesslichen Abend gemeinsam verbracht zu haben und fiebern jetzt erwartungsvoll dem ersten Spieltag am 27.04.2014 entgegen, wenn im Jahnstadion gleich 2 Spiele stattfinden werden. Die Jugendmannschaft beginnt morgens um 11:00 Uhr mit ihrem Auftaktspiel gegen die Düsseldorf Bulldozer und am Nachmittag um 15:00 Uhr folgt dann das Derby der Herren gegen die Mammuts aus dem benachbarten Münster.

Raptors auch im zweiten Härtetest erfolgreich

Herrenteam schlägt Recklinghausen Chargers mit 48:16\r\n\r\n

10153257_640126149389433_7036543_n

Die Offense bei der Arbeit

\r\n\r\nAm letzten Samstag, den 05. April absolvierte das Herrenteam der Rheine Raptors den letzten Härtetest vor dem Saisonstart am 27. April. Die Footballer des TV Jahn Rheine empfingen auf dem Sportplatz des Emslandgymnasiums die Recklinghausen Chargers, welche in dieser Saison in der viertklassigen Oberliga NRW antreten. Aufgrund des Klassenunterschieds war im Vorfeld ein hartes und enges Spiel erwartet worden. Die Raptors zeigten sich jedoch in ausgezeichneter Verfassung und entschieden das Spiel letztendlich mit einem ungefährdeten und hochverdienten 48:16-Sieg für sich.\r\n\r\nNach dem Kickoff durch die Raptors erhielten zunächst die Gäste den Ball. Die Offense der Chargers hatte gegen die starke Defense der Rheinenser jedoch schnell das Nachsehen und so kamen die Raptors das erste Mal an den Ball. Der Ballbesitz konnte jedoch nicht genutzt werden, da das Ei nach einem Fumble (Fallenlassen des Balls) in guter Feldposition wieder abgegeben wurde. Doch auch diese Möglichkeit auf Punkte wusste die Rheinenser Defense zu verhindern. Wieder in Ballbesitz, gelang der Offense der Raptors der erste Touchdown durch Maximilian Quandt, wobei der PAT (point after touchdown) daneben ging. Im weiteren Verlauf des ersten Spielabschnitts konnte die Defense der Raubsaurier jeden Punktgewinnversuch der Gäste gekonnt abwehren und ermöglichte so der eigenen Offense, in Person von Max Quandt zwei weitere Touchdowns (PAT jeweils gut) zu erzielen. Tobias Prein eroberte dabei einen Fumble der Chargers. Mit einer 20:0-Führung ging es ins zweite Quarter.\r\n\r\nNun war Patrick Puls an der Reihe, der seinerseits den vierten Touchdown der Raptors erzielen konnte. Die Defense der Raubsaurier dominierte weiterhin das Spiel und so war es Jannis Rieger, der einen Pass vom Quarterback der Chargers abfing (sog. Interception) und seinem Team somit das nächste Angriffsrecht einbrachte, welches jedoch nicht für weitere Punkte genutzt werden konnte. Die Gäste aus Recklinghausen hatten ihrerseits weiterhin Probleme mit der aggressiven Defense der Raubsaurier. Nach einem misslungenen Pass auf die linke Seite eroberte Manuel Brockmann das lederne Ei und trug es zum Touchdown in die gegnerische Endzone. Diese Aktion war die Krönung der herausragenden Leistung der Rheinenser Verteidigung und bedeutete zugleich den ersten Defense-Touchdown des Jahres. Den Schlusspunkt der ersten Hälfte setzte Philipp Sibum mit seinem Touchdownlauf durch die Mitte zum 41:0-Halbzeitstand.\r\n\r\n
1622352_640126022722779_279299411_o

Die Defense Line begräbt den Ballträger unter sich

\r\n\r\nDas dritte Quarter wurde von den Defensivreihen beider Teams dominiert, lediglich einmal konnte Max Quandt die Abwehr der Chargers durchbrechen und zum 48:0 erhöhen. Im letzten Spielabschnitt konnten die Gäste ihrerseits noch zwei Touchdowns erzielen und durch jeweilige 2-point-conversions (doppelter Extrapunkt durch Touchdown im Bonus-Spielzug) auf 48:16 verkürzen. Aufgrund des Spielverlaufs konnte auf Seiten der Raptors viel rotiert werden. So erhielten auch einige neue Spieler (Rookies), die bisher noch nicht zum Einsatz kamen, ihre ersten Spielerfahrungen.\r\n\r\nNach dem Spiel zeigten sich die Coaches von der Leistung ihrer Mannschaft begeistert: „Alle Mannschaftsteile haben gut funktioniert. Dieser Sieg und auch der Erfolg gegen Münster zeigt uns, dass wir in der Vorbereitung sehr erfolgreich gearbeitet haben. Wir sind bereit für die neue Saison in der Verbandsliga und werden am 27.04 sehen, wo wir wirklich stehen.“ An diesem Tag startet die neue Spielzeit, die Raptors erwarten dann die Münster Mammuts zum Derby im Jahnstadion.