Zweiter Härtetest für Raptors Herren

Raptors empfangen am 05. April die Recklinghausen Chargers\r\n\r\n \r\n\r\n

1965589_10152297903799137_1400591826_o

Der Augenblick vor dem Snap

\r\n\r\nDas Herrenteam der Rheine Raptors befindet sich derzeit in der heißen Phase der Saisonvorbereitung. Nach dem schweißtreibenden Trainingslager folgte am 23. März das erste Testspiel, bei dem die Münster Blackhawks im Jahnstadion gegen die Footballer des TV Jahn antraten. Beim 37-12-Sieg der Raptors konnten viele gute Eindrücke gewonnen werden. Viele der insgesamt 21 Neuzugänge konnten erste Spielerfahrung im Trikot der Raptors sammeln. Gleichzeitig wurden die neuen Jerseys in Schuppenhaut-Optik zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert.\r\n\r\nDas Spiel gegen Münster war eine erste Standortbestimmung für das junge Team. Am kommenden Samstag wartet jedoch ein härterer Brocken auf die „Raubsaurier“, denn dann sind die Recklinghausen Chargers in Rheine zu Gast. Das Team aus dem Ruhrgebiet spielt aktuell in der viertklassigen Oberliga NRW und belegte dort in der vergangenen Saison den vierten Platz.\r\n\r\nDas Spiel findet unter Ligabedingungen auf dem Sportplatz des Emslandgymnasiums, Bühnertstr. 120 in Rheine statt. Natürlich sind alle Fans und Sportbegeisterten herzlich eingeladen, die Raptors bei diesem zweiten Härtetest zu unterstützen. Der Eintritt ist frei, der Kickoff erfolgt um 14 Uhr.

Gelungener Test für die Senior Raptors

Herrenteam schlägt Münster Blackhawks mit 37-12

\r\n\r\n\r\n

zum ersten Mal in 2014 wurde sie wieder ins Jahnstadion getragen: Die Fahne der Raptors

Zum ersten Mal in 2014 wurde sie wieder ins Jahnstadion getragen: Die Fahne der Raptors

\r\n

Was für ein Footballwochenende. Trotz des etwas wechselhaften Wetters fanden am Sonntag fast 500 Zuschauer den Weg ins Jahnstadion, um das erste Testspiel des neuen Jahres und gleichzeitig auch das erste Aufeinandertreffen der Rheinenser Raubsaurier mit den Blackhawks aus dem benachbarten Münster zu sehen.

\r\n

Und dieser Weg sollte sich gelohnt haben. Das Spiel begann mit einem weiten Kickoff seitens der Raptors. Der Return der Blackhawks konnte sehr früh gestoppt werden. Anschließend schaffte es die Offense der Bussarde nicht, gegen die starke Defense der Saurier großen Raumgewinn zu erzielen und so wurde der Ball bereits nach zwei Spielzügen durch einen eroberten Fumble (Fallenlassen des Balles) an die Offense der Raptors übergeben. Die Rheinenser Offense bekam den Ball also weit in der Hälfte des Gegners. Mit lediglich drei Laufspielzügen konnte der Ball in die Endzone getragen werden. Alexander Ditler, ein sog. „Rookie“, also ein Neuling im Team, erzielte damit den ersten Touchdown in diesem Testspiel und empfahl sich gleich für weitere Aufgaben im Angriff der Raubsaurier. Den anschließenden Extrapunkt oder PAT ( point after touchdown) verwandelte Maximilian Quandt sicher zum 7:0-Zwischenstand.

\r\n

Auch in den nächsten Anläufen blieb der Angriff der Bussarde harmlos und wurde problemlos von der stark agierenden Defense der Raptors unterbunden. Anders im Gegenzug die Offense der Gastgeber. Im ersten Spielzug der neuen Angriffsserie konnte Christopher Petrick einen langen Pass von Quarterback Jeremy Konzack in der Endzone unter Kontrolle bringen und somit auf 13:0 erhöhen. Der anschließende PAT konnte nicht verwandelt werden.

\r\n

Nach Beginn des 2. Quarters fand die Mannschaft aus Münster etwas besser ins Spiel und konnte nach langem Ringen mit der rheinenser Defense ihrerseits punkten, wobei der Extrapunkt vergeben wurde. Neuer Spielstand 13:6. So wollten die Raptors aber nicht in die Halbzeit gehen und machten weiter mächtig Druck. Maximilian Quandt war es schließlich, der das Ei zum dritten Touchdown für die Raubsaurier in die Endzone trug. Den anschließenden PAT verwandelte er dazu gleich selbst. Neuer Spielstand 20:6.

\r\n\r\n\r\n

trotz gelungenem tackling, einfach nicht vom Ball zu trennen

Trotz gelungenem Tackling, einfach nicht vom Ball zu trennen

\r\n

Es zeigte sich schnell, das die Raubsaurier noch lange nicht genug hatten für diesen Tag. Die Defense agierte weiterhin sehr stark und agressiv und ließ den Münsteranern kaum Möglichkeiten, Raumgewinn zu erzielen. Auf Seiten der Offense war es wiederum Maximilian Quandt, der die Führung durch einen weiteren Touchdown und verwandelten PAT auf 27:6 ausbaute. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeit.

\r\n

Nachdem im vorherigen Spielverlauf ein Fieldgoalversuch gescheitert war, verwandelte Maximilian Quandt im zweiten Anlauf dieses Tages und erhöhte damit auf 30:6. Die Blackhawks ließen sich dadurch aber nicht entmutigen. Sie versuchten ihrerseits nun mehr Druck zu machen und wurden auch belohnt. Sie konnten die Defense der Raptors noch einmal bezwingen und damit den Spielstand auf 30:12 verkürzen, der PAT  ging fehl. Im 4. Quarter schließlich gaben sich die Rheinenser keinerlei Blöße mehr. Die Defense unterband jeden weiteren Angriff seitens der Bussarde und Patrick Puls erzielte für die Offense den letzten Touchdown der Partie, Maximilian Quandt verwandelte den dazugehörigen PAT zum Endstand von 37:12.

\r\n

Insgesamt kann man von einem mehr als gelungenem ersten Test sprechen, in dem deutlich wurde, dass die Raubsaurier dieses Jahr wieder kräftig zubeißen werden. . Der Coaching Staff um den Head Coach Manuel Brockmann zeigten sich sehr zufrieden mit der Leistung des Teams, wie Defense Coordinator Philipp Sibum zusammenfasste: „Das Ergebnis spiegelt die gute Gesamtleistung des Teams wider. Besonders zufrieden sind wir mit der Leistung der Ersatzspieler die in diesem Testspiel besonders viel Spielzeit bekommen haben, um sich zu empfehlen. Einen großen Leistungsunterschied zu den Stammspielern gab es nicht und die Fehler die gemacht wurden, werden wir jetzt in den nächsten Wochen abstellen.“

\r\n

Besonderer Dank geht an ein tolles Publikum und an die Cheerleaderabteilung „Jurassics“, welche trotz der teilweise frostigen Temperaturen die Stimmung immer weiter anheizten.

\r\n

Natürlich auch ein Dank an alle anderen Helfer, besonders an die Jugendabteilung der Raptors für ihre tatkräftige Unterstützung.

\r\n

Bei allen Zuschauern möchten sich die Raptors gleichzeitig für die teilweise etwas langen Wartezeiten an Grill und Getränkestand entschuldigen. Es wurde einfach nicht mit einer so herausragend hohen Zuschauerzahl bei einem Testspiel gerechnet, aber beim nächsten Spiel wird man darauf vorbereitet sein.

Spielplan für die Saison 2014 veröffentlicht

Nach langem Warten können endlich die Spielpläne für die kommende Saison vorgestellt werden. Wie gewohnt beginnt die Saison der U19 Jugendmannschaft schon im April und endet Ende Juni. Jugendspieler, die dann alt genug sind, können nahtlos in die Herrenmannschaft wechseln und ab diesem Zeitpunkt für die Herrenmannschaft spielen.\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

Datum Heim Gast
27. April Rheine Raptors U19 Düsseldorf Bulldozer U19
04. Mai Heinsberg Bisons U19 Rheine Raptors U19
17. Mai Rheine Raptors U19 Cleve Conquerors U19
24. Mai Rheine Raptors U19 Schiefbahn Riders U19
31. Mai Düsseldorf Bulldozer U19 Rheine Raptors U19
08. Juni Rheine Raptors U19 Heinsberg Bisons U19
21. Juni Cleve Conquerors U19 Rheine Raptors U19
tbd Schiefbahn Riders U19 Rheine Raptors U19

\r\nDie Saison der Herrenmannschaft der Raptors beginnt am 27. April. Nach einer kurzen Sommerpause wird die Saison Mitte August fortgesetzt und endet Ende September.\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

\r\n

Datum Heim Gast
27. April Rheine Raptors Münster Mammuts
18. Mai Siegen Sentiels Rheine Raptors
31. Mai Düsseldorf Bulldozer Rheine Raptors
15. Juni Düsseldorf Panther Prospects Rheine Raptors
17. August Rheine Raptors Siegen Sentinels
24. August Rheine Raptors Düsseldorf Bulldozer
07. September Münster Mammuts Rheine Raptors
21. September Rheine Raptors Düsseldorf Panther Prospects

Teamjacken für die Raptors

Abteilungsleier Rico Reinfelder un d Köpi-Chef Stefan Riploh stellen die neuen Teamjacken vor

Abteilungsleier Rico Reinfelder und Köpi-Chef Stefan Riploh stellen die neuen Teamjacken vor

\r\n

Ein ereignisreiches Wochenende geht für die Raptors Jugend und das Herrenteam zu Ende. Sportlich hat die U19 Mannschaft wichtige Erfahrungen für den bevorstehenden Ligaeinstieg gesammelt, als sie am Samstagnachmittag gegen das Jugendteam der Assindia Cardinals aus Essen ein Scrimmage bestritten.

\r\nAm Sonntag absolvierten dann die Herren ihr erstes Testspiel über volle Spieldistanz in der neuen Saison. Das Spiel gegen die Münster Blackhawks wurde mit 37 : 12 souverän gewonnen. Ein ausführlicher Bericht dazu wird in Kürze folgen.\r\n\r\nErstmals trugen die Raptors dazu ihre neuen Jerseys der Saison 2014. Aber auch abseits des Spielfeldes werden die Raubsaurier in Zukunft mehr denn je eine gute Figur machen. Durch großzügige Unterstützung des „Köpi am Ring“ war es der Mannschaft möglich, sich Jacken im typisch amerikanischem Collegestil zuzulegen.\r\n

Das ganze Team möchte sich an dieser Stelle beim „Köpi“ für diesen echten Hingucker bedanken und freut sich bereits auf den 12. April, wenn in den Räumlichkeiten des Sponsors wieder die traditionelle „Season-Opening-Party“ steigt.hp bild jacken-team

\r\n 

GAMEDAY!!

1958204_10201659701363253_537032960_n

\r\n

First Gameday 2014!!!!

\r\nNach langer Vorbereitung mit harten Konditions und Krafteinheiten im Winter in der Halle und intensiver Technik und Taktikschulung draußen auf dem Platz, diversen Scrimmages untereinander, einem Trainingslager, Scrimmages gegen andere Teams, Theorieeinheiten, Videoanalysen usw. geht es am kommenden Sonntag, den 23. März endlich wieder über die volle Spieldistanz.\r\n\r\nDie Rheine Raptors empfangen die Münster Blackhawks zu einem Testspiel unter Ligabedingungen. „Wir haben hart gearbeitet und wollen an diesem Tag schon beweisen, das wir für die kommende Saison in der Verbandsliga bereit sind“\r\n\r\nBesondere Brisanz bekommt das Spiel dadurch, dass es sich bei den Blackhawks um ein komplett neu formiertes Team handelt, deren Spielstärke nicht wirklich im Vorfeld einzuschätzen ist. Gleichzeitig gibt es im Team der „Raubsaurier“ auch einige neue Spieler, die sich erstmals in einem echten Footbasllspiel die Krallen wetzen wollen. Man darf also durchaus auf eine interessante Partie hoffen, in der beide Teams natürlich sportlich fair, aber trotzdem sehr kämpferisch auftreten werden.\r\n\r\nUnterstützt werden die Raptors  von den Cheerleadern der Jurassics, die mit ihren Performances an der Sideline wiedermal das Jahnstadion zum kochen bringen wollen.\r\n\r\nZusätzlich zum sportlichen Ereignis werden sowohl Footballer wie auch Cheerleader an diesem Tag ihren Beitrag leisten zum „Happy“-Video der Stadt Rheine.\r\n\r\n“Wir sind glücklich, dass uns der TV Jahn und auch die Stadt Rheine sowohl von offizieller Seite als auch durch den Rückhalt in der Bevölkerung ermöglichen, in Rheine American Football auf einem Level anzubieten, wie es für eine Amateurmannschaft  beispielhaft ist und das möchten wir auch gerne zeigen… nicht nur auf dem Spielfeld“, so der Tenor der Abteilungsleitung und Coaches.\r\n\r\nAm schönsten wäre es natürlich, wenn eine gemeinsame Scene von Footballern und Cheerleadern vor vollen Rängen entstehen könnte, weswegen wir hiermit nochmal alle Sportbegeisterten, alle die es noch werden wollen und auch sonst jeden dazu einladen dabeizusein, wenn am 23.03 im Jahnstadion um 14.00 Uhr Kick off ist. Let`s go Raptors.\r\n\r\n