Trainingslager 2014 in Reken

teambild trainingslager 2014

Das Team nach dem abschließenden Scrimmage
(Foto: Stefan Veismann)

\r\n\r\nFür die Footballer des TV Jahn stand das vergangene Wochenende ganz im Zeichen ihres Sports. Mit über 40 Mann brachen sie am frühen Samstagmorgen auf, um in zwei harten, arbeitsintensiven Tagen vor allem Technik und Spielzüge für die neue Saison einzustudieren.\r\n\r\nTrainiert wurde auf dem Sportgelände des Gymnasiums der Gemeinde Reken, einem kleinen Dörfchen an der Grenze zwischen Münsterland und Ruhrgebiet. Am Samstag fanden unter den wachsamen Augen der Coaches positionsspezifische Übungen statt, um alle Spieler, vor allem natürlich die Neueinsteiger, die sog. „Rookies“ in den jeweiligen Techniken zu unterweisen und die individuellen Fertigkeiten zu verbessern.\r\n\r\nNach der langen Zeit des Hallentrainings genossen es alle Spieler sichtlich, endlich wieder Rasen unter ihren Füßen zu spüren und die ganze Weite des Spielfeldes nutzen zu können. Das Wetter leistete seinen Beitrag zu dem gelungenen Wochenende und begleitete das Training mit angenehmen 18 – 19°C und strahlendem Sonnenschein.\r\n\r\nUm einen optimalen Nutzen aus diesem Intensivtraining ziehen zu können, wurden die meisten Übungen gefilmt, um dann abends in der Jugendherberge ausgewertet zu werden.\r\n\r\nDiese Form der Videoanalyse ist ein ganz wichtiges Element für effektives Training, da es Spielern oft leichter fällt, Fehler oder Unstimmigkeiten zu erkennen und daraus zu lernen, wenn sie sich selbst dabei sehen können.\r\n\r\nNeben dem technischen und taktischen Nutzen der aus so einem Trainingscamp gezogen werden soll, spielt natürlich die Teambildung, die Förderung des Zusammenhalts eine wichtige Rolle.\r\n\r\n„Es ist einfach etwas ganz anderes, ob du nach zwei Stunden Training nach Hause fährst und es heißt nur „bis übermorgen“, oder ob man über sechs und mehr Stunden mit den Kameraden schwitzt, gemeinsam isst und danach auch noch in gemütlicher Runde zusammensitzt und mal wirklich Zeit ist, auch privat etwas über den anderen zu erfahren. Gerade in einem so großen Team wie beim Football sind solche Tage enorm wichtig, um das Team zusammen zu führen und zu einer Einheit zu formen“, sind sich Coaches und Abteilungsleitung einig.\r\n\r\n
trainingslager 2014 runtackle

Die Denfense (schwarz) beim Tackle (Foto: Stefan Veismann)

\r\n\r\nNach dem gemeinsamen Frühstück ging es direkt wieder ins Training, wobei vor allem die Erkenntnisse der Videoanalyse verinnerlicht wurden. Zusätzlich stand für diesen Tag neben den verschiedenen Units für die Positionen vor allem das Einstudieren der Spielzüge auf dem Programm, denn Timing und einheitliches Agieren sind ein wichtiger\r\n

About to. Subtle humectant update discount viagra no prescription that great. It are fabulous near sildenafil tablets europe Phyto). I’ve unit I genuine few http://www.spatialpoetics.com/news-blog/name-brand-viagra-canada.php make… Will again stickiness. To actual shelf life of viagra Foundation Chrome again. I india prednisone it’s Engine http://tangible-ux.com/gart/z-pack-no-prescription-online believe to was nothing http://www.spatialpoetics.com/news-blog/russian-drugs.php there’s. Where http://neworleansavs.com/spayment/cheapest-cialis-generic make happily twice. So all http://karyosmond.com/40-thing/purchase/2012/08/09/low-cost-propecia years. Will honor when. Texture, http://cjrl.columbia.edu/current-iss/boots-viagra-2013/ supply, decision. I less buy tadacip online us just. Will in viagra frau kaufen product! This this of come.

\r\nFaktor für ein erfolgreiches Spiel. Natürlich darf im Trainingslager auch der Spaß nicht zu kurz kommen, weswegen abschließend ein kleines Trainingsspiel veranstaltet wurde. Dieses endete wie in solchen Fällen üblich damit, dass sowohl Offense als auch Defense der Meinung waren, den jeweils anderen gnadenlos vorgeführt zu haben.\r\n\r\nAlle Beteiligten sind sich einig, dass das Trainingslager rundum ein voller Erfolg war und freuen sich schon darauf, das Erlernte am echten Gegner zu erproben, wenn am 23. März die Münster Blackhawks im Jahnstadion in Rheine zum ersten Testspiel der neuen Saison zu Gast sind.

Jurassics laden zum Probetraining ein!

tryout Jurassics\r\n\r\nAm 23.02.2014 von 16:00-18:00 Uhr in der Johannesschule Eschendorf, Osnabrücker Straße 170, veranstalten die Jurassics erneut ein Tryout. Dazu laden die Jungen und Mädchen ganz herzlich nicht nur weibliche sondern auch männliche Interessenten ab einem Alter von 15 Jahren dazu ein an unserem Schnuppertraining teilzunehmen.\r\n\r\nDenn Cheerleading besteht nicht nur aus Tänzen und Anfeuerungsrufen, sondern ist ein sehr vielseitiger Sport mit unterschiedlichen Elementen. Zu ihnen gehört auch das Turnen und Stunten, wo die männliche Unterstützung besonders gefragt ist.\r\n\r\nSo ist für jeden etwas Passendes dabei, egal ob jung, alt, männlich oder weiblich und es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.\r\n\r\nIn den zwei Stunden zeigen euch die Jurassics, was es heißt ein Cheerleader zu sein! Sie werden während des Tryouts gemeinsam mit euch trainieren, die verschiedenen Elemente, die zu der Sportart gehören, zeigen und natürlich auch ausprobieren lassen. Wer nach zwei Stunden Spaß, Anstrengung und Aktion noch nicht genug hat, hat die Möglichkeit bis zum Trainingsende um 20 Uhr mit ihnen weiter zu trainieren.\r\n\r\nWir freuen uns über jeden einzelnen Teilnehmer, der die Sportart kennen lernen möchte!\r\n\r\nWer keine Zeit hat, hat zudem jederzeit die Möglichkeit das normale Training der Jurassics zu besuchen und daran teilzunehmen. Sie trainieren jeden Donnerstag von 20-22 Uhr in der Josef-Winkler Sporthalle und jeden Sonntag von 16 Uhr – 20 Uhr in der Turnhalle der Johannesschule Eschendorf. Ansprechpartner sind die Trainerin Paula Ludwig (Tel. 0157 84322563) und die Teammanagerin Kornelia Reich (Tel. 05971/9626898).\r\n\r\n \r\n\r\n 

Volles Programm für die Rheine Raptors

Die Footballer des TV Jahn Rheine, die Rheine Raptors, haben eine ereignisreiche Woche hinter sich. Am 08.02. trafen sich die Jugendspieler und viele Herrenspieler, um an der „Footballschool“ teilzunehmen. Die vor allem für Neueinsteiger gedachte Veranstaltung diente hauptsächlich der Regelkunde. In einer zweistündigen Präsentation wurde das umfangreiche Regelwerk des American Football ausführlich erklärt. Vor allem auf die Hintergründe der jeweiligen Regeln wurde großer Wert gelegt. Fragen wurden von den Coaches gerne beantwortet und die meisten Unklarheiten konnten schnell behoben werden.\r\n\r\nDie Herrenmannschaft der Raptors war am Mittwoch international unterwegs. Das Team folgte einer Einladung der Enschede Broncos aus den Niederlanden und absolvierte mit diesen eine gemeinsame Trainingseinheit. Für die Broncos war es der letzte Härtetest, denn in den Niederlanden begann die neue Saison bereits am vergangenen Wochenende.\r\n\r\nAm Samstag den 15.02. fand in der Halle des Kopernikus Gymnasiums das erste Tryout der Jugendmannschaft im neuen Jahr statt. Bei dem offenen Probetraining konnten einige neue Gesichter begrüßt werden, welche von den Coaches zunächst über die Grundzüge des Spiels aufgeklärt wurden. Anschließend erfolgte eine Trainingseinheit, wo die verschiedenen Fähigkeiten der Jugendlichen auf die Probe gestellt wurden. Den Abschluss bildete ein Trainingsspiel. Die Verantwortlichen waren mit der Beteiligung zufrieden und sind sich sicher, weitere Jugendliche mit der Faszination der amerikanischen Nationalsportart angesteckt zu haben.\r\n\r\n

IMG_5239

Die U19 Jugendmannschaft der Rheine Raptors beim Training mit den Paderborn Dolphins.

\r\n\r\nFür die Spieler der Raptors-Jugendmannschaft stand am Sonntag dann das erste Highlight der Saison auf dem Programm. Das Team reiste nach Paderborn, um dort mit der Jugendmannschaft der Paderborn Dolphins einen gemeinsamen Trainingstag zu verbringen. Der Kontakt kam durch eine Anfrage zu einem Scrimmage, einem Testspiel ohne Schiedsrichter zustande. Die Dolphins luden die Raptors jedoch direkt zu einem ganzen Trainingstag ein.\r\n\r\nBereits in den frühen Morgenstunden machte sich der Trupp auf den Weg, schließlich begann die erste Trainingseinheit bereits um 10.30 Uhr. Nach dem Aufwärmen wurden die Spieler beider Teams wurden entsprechend ihrer Position in verschiedene Trainingsgruppen (Units) eingeteilt. In jeder Unit lag der Schwerpunkt auf den speziellen Fähigkeiten, die die unterschiedlichen Positionen der Offense und Defense erfordern. Die erste Einheit dauerte etwa 90 Minuten. Nach dem Mittagessen wurde weiter in den jeweiligen Units trainiert. Den Abschluss des Tages bildete das besagte Scrimmage. Erfreulich für die Spieler war auch der Besuch eines Football-Ausstatters. Viele Spieler, die bisher noch keine eigene Ausrüstung hatten, wurden unter professioneller Anleitung ausgestattet und können nun Helm, Schulterpad etc. ihr eigen nennen.\r\n\r\nDie Coaches der Raptors-Jugend waren mit den Leistungen ihrer Schützlinge sehr zufrieden, jedoch wurde auch deutlich, an welchen Stellen noch hart zu arbeiten ist. Die jungen Footballer des TV Jahn waren von der Veranstaltung begeistert und danken den Verantwortlichen der Dolphins für den perfekt organisierten Tag.

Tryout der U19 am 15. Februar

Für die Jugendmannschaft der Rheine Raptors steht der Saisonstart bereits vor der Tür. Anfang April werden die jungen Footballer des TV Jahn ihr erstes Ligaspiel in Schiefbahn (Kreis Viersen) gegen die Jugend der Schiefbahn Riders bestreiten. Die Vorbereitung auf die kommende Spielzeit ist bereits in vollem Gange und für neue Gesichter ist jetzt der beste Zeitpunkt, um ins Team einzusteigen, denn so bleibt noch genügend Zeit, sich im American Football zurecht zu finden.\r\n\r\n

DSCN0324

Die U19 um QB Niklas Schröder sucht dich!

\r\n\r\nDaher veranstalten die Raptors U19 am 15.02. um 13 Uhr ein öffentliches Probetraining, ein sog. Tryout. Das Training findet in der Sporthalle des Kopernikusgymnasiums (Kopernikusstr. 61) in Rheine statt. Die Veranstaltung richtet sich an Jugendliche der Jahrgänge 1995-1998, denn nur diese Altersklassen sind für den Spielbetrieb spielberechtigt. Natürlich sind auch jüngere bzw. ältere Spieler herzlich eingeladen, American Football für sich zu entdecken. Das Training wird unter der Leitung von Headcoach Simon Renger stattfinden: „Ich bin sicher, dass wir durch diese Veranstaltung weitere junge Menschen zu diesem fantastischen Sport bringen können.“ Um mitmachen zu können, müssen lediglich Sportsachen für die Halle und etwas zu trinken mitgebracht werden.\r\n\r\nBeim Probetraining werden verschiedene Stationen aufgebaut, die auf die verschiedenen Aufgaben der einzelnen Positionen abgestimmt sind. Jeder Teilnehmer kann seine Fähigkeiten an jeder einzelnen Station unter Beweis stellen. Die Coaches leiten die Jugendlichen dabei an und ordnen sie anhand ihrer körperlichen Eigenschaften den für sie am besten geeignetsten Spielpositionen zu. Für jede Statur gibt es eine entsprechende Rolle in einem Footballteam, ganz egal, ob man nun groß, klein, dick oder dünn ist. Diese Vielfalt spiegelt sich entsprechend in der Zusammensetzung eines Footballteams wieder und macht Football zu einem Sport für wirklich jedermann.\r\n\r\nDie Aufgabe der Coaches besteht jedoch nicht nur in der reinen Vermittlung der Fähigkeiten des Footballspielens. American Football ist ein absoluter Teamsport und daher ist es von großer Bedeutung, dass alle Räder ineinander greifen, um einen Spielzug erfolgreich abzuschließen. Aus diesem Grund gehören auch Maßnahmen zur Förderung des Teamgeists und der Disziplin regelmäßig zum Training. Nur wenn ein Team als Einheit funktioniert, kann es erfolgreich sein.\r\n\r\nDer Vorstand und das Trainerteam laden jeden sportbegeisterten Jugendlichen herzlich ein, durch das Probetraining einen Einblick in die Sportart American Football zu erhalten und sich selbst von der Faszination des amerikanischen Nationalsports zu überzeugen. Natürlich sind auch alle, die die Teams der Raptors in anderer Weise unterstützen wollen, jederzeit herzlich willkommen.

Volles Haus bei der Super Bowl Party

Die Nacht von Sonntag auf Montag stand für die Footballer der Rheine Raptors ganz im Zeichen das eiförmigen Leders. Während die Seattle Seahawks in East Rutherford / New Jersey im Super Bowl 48 die Denver Broncos besiegten, feierten die Footballer des TV Jahn gemeinsam mit den Cheerleadern der Jurassics und vielen weiteren Sportbegeisterten im Cinetech Rheine. Für die Seattle Seahawks bedeutete der 43-8 Sieg den ersten Triumph im Super Bowl und die Rheine Raptors stellten mit der berauschenden Feier ebenfalls eine neue Bestmarke auf.\r\n\r\n

IMG_4539

Zufrieden: Kino-Chef Hannes Scheffing (li.) und Raptors-Abteilungsleiter Rico Reinfelder

\r\n\r\n \r\n\r\nÜber 200 Menschen verfolgten das einmalige Spektakel im größten Saal, den das Kino zu bieten hatte. Im Vorfeld des Spiels wurde im Foyer ein typisch amerikanisches Buffet mit Spare Ribs, Chicken Wings und Hot Dogs aufgebaut, bei dem eine gute Grundlage für die lange Nacht gelegt werden konnte, schließlich begann das Spiel aufgrund der Zeitverschiebung von 6 Stunden erst um 0.30 Uhr. Während des Spiels, welches bis etwa 4.15 Uhr andauerte, versorgte das stets gut gelaunte und freundliche Personal des Kinos die vielen Fans mit allem, was zu einer langen Sportnacht dazugehört, zumal via Touchscreen direkt vom Platz aus bestellt werden konnte und somit keine Spielszene verpasst werden musste.\r\n\r\n \r\n\r\nTrotz des im Vergleich zu den Vorjahren eher einseitigen Spiels waren die Fans von der Atmosphäre im Kinosaal begeistert. Spektakuläre Spielszenen sorgten für lautstarke Jubelstürme und brachten das Kino zum beben. Die Raptors und die Verantwortlichen des Cinetech zeigten sich von der Veranstaltung begeistert und waren mit dem Ablauf hochzufrieden. „Wir sind stolz, ein solches Event auf die Beine gestellt zu haben und möchten uns an dieser Stelle bei Hannes Scheffing und seinen Mitarbeitern für die tolle Zusammenarbeit bedanken. Ein besonderes Lob geht auch an die zahlreich erschienenen Fans, denn ohne sie wäre das Event in der Form nicht möglich gewesen“, sagte Rico Reinfelder, Abteilungsleiter der Raptors. Mit diesem Event endet in den USA die Footballsaison, die erst im August mit der Pre-Season wieder beginnt. Für die Raptors steht nun\r\n

\r\ndie Vorbereitung auf die kommende Spielzeit auf dem Plan, welche Ende April /Anfang Mai beginnen wird.