Jahreshauptversammlung 2015

tryoutAm vergangenen Freitag, dem 13.11.2015 wurde im Rahmen der jährlichen Mitgliederversammlung die Führungsspitze der Footballabteilung des TV Jahn für das Jahr 2016 gewählt.\r\n\r\nZunächst wurde nach einem kurzen Rückblick auf eine sportlich erfolgreiche Saison 2015 und dem wirtschaftlichem Bericht die bisherige Leitung einstimmig entlastet.\r\n\r\nUm den Anforderungen und Herausforderungen des neuen Jahres und der immer weiter wachsenden Abteilung besser gewachsen zu sein, wurden zunächst einige strukturelle Änderungen beschlossen. Waren es bisher hauptsächlich 2 Personen, die die Hauptlast und Verantwortung trugen, wird in 2016 ein 4-köpfiges Team die Geschicke leiten.\r\n\r\nNeben Abteilungsleiter und Stellvertreter werden Kassierer und Ligaobmann mit mehr Verantwortung betraut. Auch in der neuen Form wurde Rico Reinfelder als Abteilungsleiter einstimmig wiedergewählt. Neuer Stellvertreter ist Steffen Derksen. Markus Wolf, der dieses Amt bisher bekleidet hat, übernimmt den Posten des Kassierers. Ligaobman bleibt Jan Drews, der sich darauf freut, zukünftig nicht nur das Sprachrohr des Vereins zum Verband zu sein, sondern auch intern die Geschicke mit zu leiten.\r\n\r\nNeben den Wahlen wurden an diesem Abend auch weitere wichtige Neuerungen besprochen. So konnte unter anderem eine Kooperationsvereinbarung mit „Top Vital“, dem hauseigenem Fitnessstudio des TV Jahn getroffen werden, durch den das Team während der Wintermonate komplette Trainingseinheiten unter fachkundiger Anleitung als geschlossene Gruppe absolvieren kann.\r\n\r\n„Dies stellt eine große Bereicherung in unserem Trainingsangebot dar, die neben dem sportlichen Aspekt auch für die Teambildung von großer Bedeutung ist. Je mehr gemeinsame Zeit die Jungs miteinander haben, um so mehr schweißt es sie zusammen“, freut sich Abteilungsleiter Rico Reinfelder.\r\n\r\nUnd auch für die Zeit nach den Wintermonaten gibt es positive Veränderungen. Die Gestaltung des eigenes Trainingsplatzes auf dem TV Jahn-Gelände nimmt immer mehr Konturen an. Sobald die Temperaturen es im nächsten Jahr zulassen, wird der Platz nutzbar sein.\r\n\r\n„Neben der Vereinfachung in der Logistik, muss doch nicht mehr jede Woche das Trainingsequipment zwischen 2 Plätzen hin und her bewegt werden, eingesparten Kosten und erhöhter Flexibilität bei der Gestaltung der Trainingszeiten, rücken wir damit auch noch näher zu unserem Dachverein, dem TV Jahn“, freuen sich Kassierer und Headcoach gleichermaßen.\r\n\r\nDas erste Tryout, eine offene Trainingseinheit, in der jeder sich mal im American Football versuchen kann, findet schon in der kommenden Woche statt. Am 23.11 um 20.00 Uhr sind alle Interessierten Jungen und Mädchen ab 14 Jahren herzlich eingeladen, sich das Ganze in der Sporthalle des Emslandgymnasiums in der Bühnertstr. 120 anzuschauen und gleich mit zumachen.

Wir suchen dich!!!!

https://www.youtube.com/watch?v=JNFsAHt1dQc&feature=youtu.be\r\n\r\nDie alte Saison ist beendet.\r\nUnd schon laufen die Vorbereitungen für 2016 auf Hochtouren.\r\nAm 23.11.2016 findet ab 20.00 Uhr ein offenes Training, ein sogenanntes Tryout in der Halle des Emslandgymnasiums, Bühnertstrasse 120 statt. Alle Footballinteressierten ab 14 Jahren bekommen in dieser Trainingseinheit die Gelegenheit sich einmal selbst in unserem Sport zu versuchen.\r\nVielleicht bist genau du der Spieler, der unseren Kader in Zukunft verstärken wird.\r\n\r\nDu brauchst auch keine großen Vorkenntnisse.\r\nMitzubringen sind nur Sportsachen, Hallenschuhe, etwas zu trinken und Lust darauf sich selbst neu zu entdecken in einer der vielseitigsten, interessantesten Sportarten der Welt.\r\n\r\nJedes Jahr finden sich auf diese Art viele neue Talente ob jung oder alt, klein oder groß, dick oder dünn. Für jeden gibt es die richtige Position.\r\n\r\nAber etwas ist dieses Jahr doch neu…..erstmals suchen wir nicht nur Verstärkungen im Jugend und Herrenbereich, sondern unser neugegründetes Damenteam freut sich auch noch über Zulauf.\r\nAlso Ladies, keine falsche Scheu. Bei uns ist jeder willkommen.\r\n\r\nSolltet ihr an diesem Tag keine Zeit haben – kein Problem – ihr könnt auch zu jedem anderen Training einfach vorbeikommen und mitmachen.\r\n\r\nWerde auch du ein Raptor!!!\r\n\r\n \r\n\r\n 

Raptors beenden Rekordsaison mit Rekordsieg

Footballer des TV Jahn besiegen Düren Demons mit 63:12, zwei Jugendspieler in NRW-Auswahl\r\n\r\nDas letzte Spiel der Verbandsligasaison 2015 führte die Rheine Raptors am vergangenen Samstag nach Aachen. Im Ludwig-Kohnen-Stadion, in dieser Spielzeit Ausweichspielort der sonst in Düren spielenden Demons zeigten die Raptors ohne ihren Headcoach, der zeitgleich das niedersächsische U19-Auswahlteam „Mustangs“ betreute, noch einmal eine Bestleistung.\r\n\r\nMit 63:12 feierten die Rheinenser Footballer gegen eine personell stark dezimierte Dürener Mannschaft einen neuen Vereinsrekord, noch nie erzielte man so viele Punkte in einem Spiel, und die Differenz von 51 Punkten bedeuteten ebenfalls Rekord (vorher +41). Bei strahlendem Sonnenschein zeigten die Raptors bereits in der ersten Halbzeit, welches Team Herr auf dem Rasen war. Bei insgesamt sechs Ballbesitzen sprangen fünf Touchdowns heraus. Je zweimal scorten Max Quandt (per Lauf) und Christopher Petrick (per Pass), mit dem Halbzeitpfiff erreichte auch Franklin Bormann die Endzone. Dank einer starken Leistung der Defense stand es zur Pause folglich 35:0.\r\n\r\nDen Start in die zweite Hälfte verschlief die Raptors-Defense komplett, sodass die Gastgeber zweimal per Pass die Endzone zum zwischenzeitlichen 35:12 (beide Extrapunktversuche nicht gut) erreichen konnten. Der Angriff der Raptors stand dem jedoch in nichts nach, Max Quandt erzielte postwendend das 42:12. Die Defense reagierte auf die anfänglichen Fehler und setzte den Düren Angriff mächtig unter Feuer, es konnte kaum noch weiterer Raumgewinn erzielt werden, im Gegenteil: Manuel Brockmann gelang es gleich zweimal, den Pass des Quarterbacks abzufangen und so seinem Team den Ball zurückzuerobern. Die sich bietenden Möglichkeiten nutze die Raptors-Offense zu weiteren Touchdowns durch Markus Kosse (Pass), King Heng-Lai (Lauf) und Patrick Puls (Pass). In der Defense stach außerdem Thomas Laudenschläger mit insgesamt drei Quarterback-Sacks hervor (Tackle für Raumverlust).\r\n\r\nDie Raptors beenden damit eine von Rekorden bestimmte Saison auf dem zweiten Tabellenplatz. Mit acht Siegen aus zehn Spielen stellt das Team von Headcoach Sebastian Alexander Hennings mit einem Punktverhältnis von 342:77 sowohl den Besten Angriff als auch die beste Verteidigung der Liga. Zweimal wurde der höchste Sieg der Vereinsgeschichte aufgestellt, sowie weitere zweimal eingestellt.\r\n\r\nDoch das Wochenende brachte auch für die Jugendarbeit der Raptors eine freudige Mitteilung: Jannis Hülsmann (Defense Line) schaffte es bei der NRW-U15-Auswahl in die nächste Runde, ebenso Quarterback Niklas Schröder in der U17 der „Green Machine“. Das Team wünscht beiden Spielern viel Erfolg bei den anstehenden Trainingscamps und dem folgenden Jugendländerturnier. In Kürze beginnt dann auch bereits für alle Teams der Raptors die Vorbereitung auf die Saison 2016. Neue und interessierte Spieler und Spielerinnen jeden Alters sind jederzeit zu den Trainingseinheiten willkommen.

Raptors beenden Saison in Aachen

Nach dem fulminanten 41:0-Erfolg gegen die Hamm Aces steht für die Footballer des TV Jahn Rheine am Samstag das letzte Saisonspiel auf dem Programm. Zum Abschluss der Saison 2015 in der Verbandsliga NRW spielen die Raptors bei den Düren Demons.\r\n\r\n

12029584_905959562806089_4182743972282965709_o

Die Offense der Raptors wil noch einmal ordfentlich scoren

\r\n\r\nDas Hinspiel in Rheine konnte das Team von Headcoach Sebastian Hennings mit 44:8 klar für sich entscheiden. Der Saisonverlauf spricht dabei ebenfalls für die Raptors. Sie konnten ihre letzten beiden Spiele gegen Düsseldorf und Hamm jeweils mit 41:0 gewinnen, während die Demons, nachdem in der Sommerpause der Trainer ausgetauscht wurde, ihre Spiele gegen Siegen (0:81) und Düsseldorf (18:35) deutlich verloren haben. Rheine ist sicher zweiter, Düren kann noch auf den dritten Tabellenplatz springen, denn am 24.10. steht noch ein Nachholspiel gegen Duisburg auf dem Programm.\r\n\r\nDas Spiel findet im Ludwig-Kohnen-Stadion (Branderhofer Weg 15) in Aachen statt, weil der eigentliche Spielort der Demons, die Westkampfbahn in Düren, derzeit nicht zur Verfügung steht. Kickoff ist um 15 Uhr. Die Raptors freuen sich über jede Unterstützung.

Raptors lassen Aces keine Chance

41:0-Heimrekord vor 600 Zuschauern, darunter auch ca. 80 Flüchtlinge\r\n\r\nAm vergangenen Samstag fand im Rheinenser Jahnstadion das letzte Heimspiel der Rheine Raptors in der Saison 2015 in der Verbandsliga NRW statt. Bei anfangs bestem Footballwetter stellten die Footballer des TV Jahn Rheine auch ihr neues weißes Auswärtstrikot dem heimischen Publikum vor und gewannen nach dem 34:03-Sieg in Hamm auch das Rückspiel mit 41:0. Dabei wurde gleichzeitig auch der Heimrekord (48:7 gegen die Düsseldorf Panther Prospects) eingestellt.\r\n\r\n

12034473_905958706139508_2803752507166364122_o

Bärenstark: Die Defense der Raptors

\r\n\r\nDas letzte Heimspiel der Saison wurde gleichzeitig auch zum Anlass genommen, auf die Flüchtlingssituation in Rheine aufmerksam zu machen. So wurde in Zusammenarbeit mit der Stadt Rheine und dem Busunternehmen Optimal Reisen Mersch ein kostenloser Busshuttle zwischen dem Flüchtlingsheim in der Damloup-Kaserne und dem Stadion eingerichtet. So erhielten alle Flüchtlinge und ehrenamtlichen Helfer die Möglichkeit, das Spiel zu besuchen und so ein Stück Normalität zu verspüren. Etwa 80 Flüchtlinge nutzten diese Gelegenheit.\r\n\r\nVor ca. 600 Zuschauern erhielten zunächst die Gäste aus Hamm den Ball, mussten diesen aber bereits nach wenigen Spielzügen wieder abgeben. Die erste Halbzeit wurde vor allem von der Defense der Raptors dominiert. Den Gästen gelang es kaum, nennenswerten Raumgewinn zu erzielen. Der Angriff der Gastgeber konnte aus den vielen sich bietenden Möglichkeiten jedoch auch nur selten Kapital schlagen. Erst Mitte des zweiten Viertels erreichte Max Quandt mit einem Lauf durch die Mitte die Endzone, ihm folgte Quarterback Jan Saure kurz vor der Halbzeit mit einem Lauf über die rechte Seite. Mit 14:0 ging es in die Pause.\r\n\r\nDem kurzen aber intensiven Regen in der Halbzeit folge über weite Strecken der zweiten Hälfte strahlender Sonnenschein und somit bestes Footballwetter, wenngleich der Boden durch den Regen sichtblich in Mitleidenschaft genommen wurde. Im dritten Spielviertel drehte die Offense der Raptors dann auf und etablierte auch das Passspiel weiter. So erreichten Michael Möhner und Patrick Puls nach gefangenem Pass von Jan Saure die Endzone und schraubten das Ergebnis auf 27:0. In einem sehr fairen Spiel gelang es Jannis Rieger als Beispiel für die bärenstarke Defenseleistung, den Quarterback der Aces zu tacklen, bevor dieser den Ball loswerden konnte. Im letzten Viertel kam dann auch die Raptors-Defense auf das Scoreboard, denn der Versuch einer kontrollierten Ballabgabe (Punt) durch die Aces schlug fehl und Philipp Sibum konnte den Ball in der Endzone unter Kontrolle bringen. Im Anschluss fing Sibum dann auch noch einen Pass des Quarterbacks ab und bescherte seiner Mannschaft so eine gute Angriffsposition, die Jan Saure mit einem Pass auf Markus Kosse kurz vor dem Schlusspfiff zum 41:0-Endstand nutzen konnte.\r\n\r\nMit diesem Sieg, bei dem bis auf Max Quandt alle anderen Spieler ihren ersten Touchdown der Saison erzielen konnten, neigt sich auch dritte Spielzeit in der Verbandsliga NRW dem Ende zu. Das letzte Spiel steht am 03. Oktober, auswärts in Düren bei den Demons auf dem Programm. Der zweite Tabellenplatz ist den Raptors nicht mehr zu nehmen, die Rekorde für die meisten Punkte und wenigsten zugelassenen Punkte der Liga sind in greifbarer Nähe.