Abteilungsleiter legt Amt vorerst nieder

Abteilungsleiter Rico Reinfelder musste in dieser Woche nach Rücksprache mit dem Abteilungsrat, dem Team der Rheine Raptors bekannt geben das er sein Amt als Abteilungsleiter erst einmal für den Rest des Jahres, aus persönlichen und privaten Gründen ruhen lassen muss. Rico Reinfelder sagte in einer persönlichen Nachricht an das Team: „So schwer mir dieser Schritt auch fällt so froh bin ich darüber das Ingo sich bereit erklärt hat in die Bütt zu springen und das Amt zu übernehmen, denn mit Ingo übernimmt einer das Ruder der das Team kennt, weiß wo wir stehen und wo die Reise hingehen muss. Ich weiß das mein Entschluss nicht gerade zum idealen Zeitpunkt stattfindet, da die Raptoren sich gerade im Neuaufbau befinden und viele Aktionen anstehen, Probleme gelöst werden müssen usw. aber derzeit bleibt mir leider nichts anderes übrig.“

 

Im Namen aller Spieler, Coaches und Funktionäre wünschen wir Rico alles erdenklich Gute für die kommende Zeit und freuen uns auf sein Comeback.

Die Raptors ziehen die Reißleine

Manchmal ist es wichtiger eine Entscheidung mit dem Kopf zu treffen und nicht mit dem Herzen. Deshalb haben sich die Rheine Raptors dafür entschieden für die Saison 2017 kein Team in den Ligabetrieb zu schicken. Bereits am letzten Mittwoch trafen sich alle Raptoren zu einem Teammeeting und beleuchteten gemeinsam die derzeitige personelle Situation. Nach der Saison 2016 hatte ein Teil der Spieler beruflich bedingt mit dem Football aufgehört bzw. müssen erstmal mindestens ein Jahr pausieren, andere Spieler wiederum haben die Chance erhalten in Paderborn in der GFL2 zu spielen. Trotzdem waren Coaches, Spieler und Abteilungsleitung einhellig der Meinung, dass der nach der letzten Saison eingeleitete Generationswechsel innerhalb des Teams auf einem guten Weg ist. So konnten aus den letzten vier Tryouts bereits wieder viele neue Talente für den American Football gewonnen werden, jedoch nicht genügend um personelle Engpässe komplett zu schließen.
Abteilungsleiter Rico Reinfelder sagt zur aktuellen Situation: „Heute ist einer der schwärzesten Tage für mich als Raptor und als Abteilungsleiter ganz besonders. Aber um eine vernünftige Saison in der Verbandsliga überstehen zu können ist ein trainierter Kader immens wichtig. Man benötigt eingespielte Leute, um nicht unter die Räder in der Liga zu geraten und dies ist bei den Raptoren derzeit leider nicht der Fall. Und jetzt fällt auch unser Quarterback längerfristig aus, also haben wir lange hin und her überlegt und beratschlagt was wir machen werden. Und auch wenn es uns im Herzen wehtut, werden wir in dieser Saison nicht an den Start gehen. Das Risiko von Verletzungen und Ausfällen ist einfach zu hoch, denn niemand möchte dass sich Spieler so verletzen, dass sie dauerhafte Schäden davon tragen. Schließlich spielen wir ja kein Halma sondern einen harten körperbetonten Sport. Nichts desto trotz, ist dies nicht das Ende sondern eher eine Chance zum Weiterentwickeln, neu aufbauen, trainieren, besser werden um in 2018 wieder neu anzugreifen und im Jahr 10 der Raptors richtig für Bewegung in der Liga zu sorgen. Alle Coaches bleiben dafür am Ball, keiner verlässt uns und auch die meisten Spieler kehren uns nicht den Rücken sondern wollen weiter am Erfolg der Rheine Raptors weiterarbeiten.“

Neuer Headcoach übernimmt sportliche Führung der Rheine Raptors

Foto Alberto CarosinoNun werden bei den Footballern vom TV Jahn Rheine alle Hebel für die Saison 2017 umgelegt. Bereits bei der der Jahreshauptversammlung der Footballer am 4. Januar 2017 im Cinetech, begrüßte der Abteilungsleiter Rico Reinfelder den neuen  Headcoach Alberto Carosino. „Besonders freut es mich, dass wir mit Alberto einen Headcoach gefunden haben, der über sehr viel Erfahrung als aktiver Spieler verfügt, weil er bereits seit über 25 Jahren dem Footballsport verbunden ist und das er das Team bereits aus der letzten kennt. So können wir den erfolgreichen Weg, den wir mit unserem scheidenden Coach Hennings begonnen haben, weitergehen“ freut sich der Abteilungsleiter über die Verpflichtung von Carosino.

Der neue Headcoach erklärte seine persönlichen Ziele auch direkt gegenüber dem anwesenden Spieler: „Die größte Herausforderung wird sein, die neu hinzugekommenen Rookies schnell zu integrieren und mit den ‚alten‘ Stammspielern zu einer funktionierenden Einheit zu formieren, denn dadurch wird ein erfolgreiches Team gebildet mit dem man in 2017 in der Liga mithalten kann und sicher die Klasse halten kann.“

Bereits seit 1993 spielt Carosino American Football, damals betrat er das erste Mal den Gridiron mit den Black Barons aus Goslar. Ab 1997 hatte er eine kleine Zwischenstation bei den Tecklenburg Silverbacks bis er 1999 zu den Tigers aus  Osnabrück wechselte. Im Jahr 2016 verletzte sich Carosino und kann seit dem dadurch nicht mehr aktiv Football spielen und unterstütze deshalb bereits in der letzten Saison die Raptoren als Coach und hat nun die Verantwortung als Headcoach für die Raubsaurier übernommen.

Das Team der Raptors trainiert jeden Montag und Mittwoch ab 20:00 Uhr. Wenn die Witterungsverhältnisse es zulassen, dann findet das Training draußen auf dem Trainingsfield beim TV Jahn in der Germanenallee 4 in Rheine statt. Bei zu schlechtem Wetter wird montags im Emslandgymnasium in der Bühnertstraße und mittwochs im Dionysianum Gymnasium an der Schleupestrasse trainiert. Der jeweilige Ort wird rechtzeitig auf der Homepage und auf dem Facebookauftritt der Raptors bekannt gegeben. Hier freuen sich die Footballer über jeden interessierten Spieler die jederzeit beim regulären Training reinschnuppern können.

Raptors in der Winterpause

Nachdem seit Ende der Saison wieder ausgiebig trainiert worden ist, werden die Raptors ab dieser Woche das Training vorerst pausieren. „Passend zum Weihnachtsfest ist diese Zeit den Familien vorenthalten, weshalb wir uns erlauben, während der Weihnachtszeit das Training kurz zu unterbrechen“, weiß Rico Reinfelder die kommenden Wochen zu erklären.\r\n\r\nAb der zweiten Januarwoche beginnt dann wieder wie gewohnt der Trainingsbetrieb am Montag und Mittwoch. Wer trotz der Weihnachtszeit (oder gerade deshalb) sich sportlich betätigen möchte, kann gerne Mittwochs zu den Trainingszeiten vorbeischauen. Auf freiwilliger Basis kann auch so die ein oder andere Route gelaufen und für die kommende Saison trainiert werden.\r\n\r\n 

Season Ending Party 2016

Am vergangenen Samstag fand die alljährliche Season Ending Party der Rheine Raptors im Köpi am Ring in Rheine statt.\r\n\r\nHierbei feierten die Footballer und die Jurassics, das Cheerlaeaderteam des TV Jahn gemeinsam mit Freunden, Familie und Sponsoren den Abschluss der Saison 2016. Neben Tanz und Musik nahm sich Abteilungsleiter Rico Reinfelder jedoch auch der nicht nur dankbaren Aufgabe an, sich kritisch mit der vergangenen Saison auseinanderzusetzen und präsentierte dadurch nicht nur positive Statistiken. Ein versöhnlicher Abschluss des Jahres sei jedoch damit gefunden, dass die Raptors den Klassenerhalt aus eigener Kraft sichern konnten. Headcoach Sebastian Hennings, der aufgrund beruflicher Neuerungen die Raptors leider nicht mehr als Trainer auf ihrem weiteren Weg begleiten kann, nutzte die Veranstaltung für ein paar mahnende und motivierende Worte. Per Videobotschaft erinnerte er seine Spieler daran, dass man an Niederlagen wachsen könne und dass der Zusammenhalt und der Kampfgeist entscheidende Grundlagen für den Football seien.Zudem ließ Coach Hennings es sich nicht nehmen, besonders herausragende Spieler der vergangenen Saison zu ehren. U.a. wurde Quarterback Niklas Schröder für seinen Willen, trotz seines jungen Alters von 18 Jahren, nicht weiter in der Jugend zu spielen, sondern etwas in der Herrenmannschaft bewegen zu wollen, als „Rookie of the year“, also Durchstarter des Jahres, ausgezeichnet. Als „Team Most Valuable Player“ kurz MVP, also als wichtigster Spieler des Teams, wurde Jan Saure ausgezeichnet. Er hat auf jeder Position ausgeholfen, sowohl in der Offense als auch in der Defense gespielt und sich somit diese Ehrung mehr als verdient.\r\n\r\nUm in der kommenden Saison wieder voll angreifen zu können, sind die Rheine Raptors stets auf der Suche nach neuen Talenten und Football-Interessierten, die aktives Mitglied der Raptors-Familie werden möchten.\r\n\r\nNeben dem offenen Training jeden Mittwoch von 20 bis 22 Uhr in der Sporthalle vom Gymnasium Dionysianum in der Anton-Führer-Straße 2 findet am 26.11. von 13 bis 17 Uhr am Emsland-Gymnasium in der Bühnertstr. 120 in Rheine das 2. Tryout für die Saison 2017 statt. Wer sich einmal ausprobieren möchte ist herzlich willkommen, einfache Sportbekleidung, Hallenschuhe und etwas zu trinken nicht vergessen. Die Rheine Raptors freuen sich auf viele Interessierte und Football-Begeisterte 2. Tryout am 26.11 von 14 bis 17 Uhr.