Stimmungsdämpfer für die Rheine Raptors

Am Sonntag, den 05. September 2021 empfingen die Rheine Raptors in der Gruppe Ost der Landesliga NRW die Wolves aus Minden. Nach dem Auftakterfolg in Iserlohn waren die Footballer des TV-Jahn Rheine gewillt diesen Erfolg fortzusetzen. Bei spätsommerlichen Temperaturen eröffnete Minden per Kickoff um 15 Uhr das erste Heimspiel der Raptors in dieser Saison. Im ersten Viertel neutralisierten sich beide Teams weitestgehend, dank guter Defense-Leistungen bei beiden Mannschaften. Safety Dominik Benning (#80) konnte dabei für die Rheinenser einen Ball des gegnerischen Quarterbacks abfangen.

Zu Beginn des zweiten Viertels gelang dann der Offense der Rheine Raptors der entscheidende Impuls. Das Heimteam durfte den ersten Touchdown des Spiels bejubeln, ein langer Pass von Quarterback Niklas Schröder (#16) auf Wide Receiver Max Quandt (#1) sorgte für die Führung der Gastgeber. Der anschließende PAT wurde sicher von Kicker Dominik Benning (#80) verwandelt, damit führten die Gastgeber aus Rheine mit 7 zu 0. Die hart erkämpfte Führung sollte allerdings nicht lange halten, durch einen guten Laufspielzug konnte der Runningback der Gäste, die Wolves aus Minden zum ersten Mal auf das Scoreboard bringen. Auch der Point After Touchdown (PAT) wurde von den Gästen verwandelt, somit ging es mit einem 7 zu 7 in die letzten Minuten der ersten Hälfte. Kurz vor dem Halbzeitpfiff unterlief der Rheinenser Offense eine Interception, die aber zunächst ohne Folgen bleiben sollte. Mit dem 7 zu 7 verabschiedeten sich beide Mannschaften in die Halbzeitpause.

Die Gastgeber eröffneten per Kickoff die zweite Spielhälfte. Die Offense der Wolves konnte ihre Mannschaft im ersten Drive des dritten Viertels bis zu einem Field-Goal-Versuch führen, dieser wurde allerdings vom Spezialteam der Rheine Raptors geblockt. Im Verlauf der zweiten Spielhälfte unterliefen den Gastgebern aus Rheine dann aber immer wieder kleinere Fehler, die nicht unbestraft bleiben sollten. Die Offense der Mindener wurde zunehmend stärker, durch einen erneut guten Laufspielzug konnten die Wolves ein weiteres Mal die Endzone des Heimteams erreichen. Mit dem anschließend erfolgreichem PAT gingen die Gäste erstmals an diesem Nachmittag mit 7 zu 14 in Führung. Die Defense der Rheine Raptors sollte weiterhin Schwierigkeiten haben den Lauf der Gäste zu stoppen. So dass die Mindener ein weiteres Mal durch einen Laufspielzug einen Touchdown erzielen konnten, der darauffolgende PAT wurde allerdings nicht verwandelt. Die Wolves bauten ihre Führung zum Ende des dritten Viertels somit auf 7 zu 20 aus. Beim anschließenden Kickoff gelang den Gästen ein sogenannter Onside-Kick, wodurch sie ihr Angriffsrecht behielten. In der Folge bekamen die Spieler der Rheine Raptors offensiv wie defensiv keinen richtigen Zugriff mehr.

Im vierten Viertel erzielten die Gäste noch einen weiteren Touchdown. Dieses Mal durch einen Pass des Quarterbacks in die Endzone der Gastgeber. Mit dem anschließend verwandelten Extrapunkt besiegelten die Gäste auch den finalen Spielstand von 7:27. Die Rheine Raptors müssen sich am zweiten Spieltag der Saison einem starken Team aus Minden geschlagen geben. Für die Footballer des TV-Jahn Rheine gilt es jetzt den Stimmungsdämpfer abzuschütteln und das Spiel zu analysieren. Weiter geht es am Samstag, den 18. September 2021 dann empfangen die Raptors den Ligagegner aus Herne, da wollen die Rheinenser eine Reaktion zeigen und den ersten Heimsieg der aktuellen Spielzeit einfahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.